Coronaimpfung

Stand 10.04.2021

Die erste Impfwoche ist geschafft. Erfreulicherweise hat alles soweit gut geklappt. Da bereits viele unserer Patient:innen über 80 Jahre bereits geimpft waren konnten wir diese Woche fast alle noch nicht geimpften aus dieser Gruppe impfen. Das ist ein wichtiger Schritt gewesen.

Für die kommende Woche wurden uns 72 Impfdosen zugeteilt.
Es bleibt weiterhin so, dass wir immer erst am Ende der Woche die Meldung bekommen, wie viel Impfstoff wir in der Folgewoche geliefert bekommen. Eine frühzeitige Planung bleibt daher weiterhin schwer.

Grundsätzlich wollen wir den Ablauf bei uns so gestalten, dass wir den Mittwoch zum Impftag umgestalten. An diesem Tag findet dann keine reguläre Sprechstunde statt. Impfungen können nur mit Termin stattfinden. Bitte nicht wie bei allen anderen Impfungen einfach in die Praxis kommen.

Auch wir müssen und wollen uns weiterhin an die Priorisierung halten. Wir werden es zunächst weiterhin so machen, dass wir aktiv auf die Patient:innen zugehen, die wir anhand der Kartei heraussuchen. Wir werden also zunächst weiter innerhalb der impfberechtigten Gruppen Patienten heraussuchen, die aufgrund von entsprechenden Vorerkrankungen das höchste Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf haben.

Wir bitte Sie daher sich noch nicht für einen Impftermin bei uns zu melden. Zunächst werden wir auf die Patient:innen, die wir in den ersten Runden impfen würden aktiv zugehen.
Wenn die Impfstoffversorgung besser wird, dann nehmen wir auch Terminwünsche entgegen. Halten Sie sich bitte immer wieder auf unserer Homepage auf dem Laufenden, wie und wann die Terminvereinbarungen starten.

In den ersten beiden Wochen werden wir mit dem Impfstoff von BioNTech beliefert. Danach werden wir auch mit dem Impfstoff von AstraZeneca beliefert. Grundsätzlich stehen wir hinter allen derzeitig auf dem Mark befindlichen Covid-Impfstoffen. Wir wissen, dass der Impfstoff von AstraZeneca viele Menschen verunsichert. Es war nicht sehr hilfreich, dass dieser Impfstoff zunächst nicht für Personen über 65 Jahren empfohlen wurde und jetzt nur noch an Personen ab 60 Jahren verimpft werden soll.
Die Wirksamkeit des Impfstoffes ist mittlerweile gut belegt, auch in der Altersgruppe über 65 Jahren. Bereits 3 Wochen nach der ersten Impfung hat die geimpfte Person einen fast 100%igen Schutz vor einem schweren Verlauf einer Corona-Erkrankung.
Die seltenen aber schwere Nebenwirkung einer Hirnvenenthrombose betrifft vor allem jüngere Frauen, daher wurde jetzt die Empfehlung etwas auf den Kopf gestellt. Es gibt für ältere Menschen aber keinen Grund den Impfstoff von AstraZeneca abzulehnen. Wir können verstehen, dass die Ereignisse und politische Entscheidungen seit der Impfstoff in Deutschland zugelassen wurde nicht gerade dafür gesorgt hat, dass ein großes Vertrauen aufgebaut werden konnte. Wir bitten jedoch jeden darum diesen Impfstoff nicht pauschal abzulehnen. Wir müssen alle möglichst schnell geimpft werden um wieder eine Chance auf ein normaleres Leben zu haben und dafür brauchen wir jeden Impfstoff, den wir zur Verfügung haben.

Die Liste mit den aktuell impfberechtigen Personen in Baden-Württemberg finden Sie hier: impfen-bw.de

Sie finden uns in der

Schwetzinger Str. 138